Thüringer Langlaufmeisterschaften

04.03.2018

 Letztes Wochenende gab es zwei Langlaufveranstaltungen mit Wertung zur Thüringer Meisterschaft. Der SC Motor Zella-Mehlis

organisierte am Samstag an der Suhler Ausspanne die Meisterschaft auf den kurzen Strecken, wobei bis zur S11 klassisch und ab S12 in der Skatingtechnik gelaufen wurde. Am Sonntag führte der WSV Rotterode die Meisterschaften in der klassischen Technik über die langen Strecken durch. Gelaufen wurde am Oberhofer Grenzadler.

Aus Ruhlaer Sicht gab es zwei Doppelmeister. In der Schülerklasse 10 dominierte Bjarne Stolz an beiden Tagen und konnte die Rückfahrt überglücklich mit 2 Goldmedaillen antreten. Hochachtung für den Seniorenläufer Klaus v.d.Heid. In der Herrenklasse 61 lies er nichts anbrennen und sicherte sich zweimal den Titel. In den Jugendklassen 17/18 traten Nele Gebstedt und Till Ruhmann nur am ersten Tag an, doch beide erliefen sich einen Medaillenrang. Nele wurde Thüringer Meisterin über 5 km Skating, Till gewann die Silbermedaille über 10 km Skating. Auch Jörg Ostertag startete über diese Distanz und wurde Landesmeister in der Herrenklasse 46. Silbermedaillengewinner wurden auch Erik Schreier/S9 sowie Tobias v.d.Heid in der Herrenklasse 21. Am zweiten Tag durfte sich ganz besonders Paul Schüßler/S11 freuen, denn nach einen undankbaren 4.Platz, mit nur 6 Sekunden bis zum Sieg, lief er am Sonntag auf das Podest und gewann die Bronzemedaille. Einen silbernen Rang erkämpfte sich Anna Dietze in der Jugendklasse 16 und Juliane Hänsgen/S14 belegte

über 5 km Klassisch den 3.Platz